Leitern - Schiebe- und Seilzugleitern online kaufen

Mit einer Schiebeleiter können auch hohe Ebenen ganz einfach erreicht werden. Wenn es um Länge geht, sind die Schiebeleitern allen anderen gegenüber im Vorteil. Das ist überraschend, denn wenn man eine Schiebeleiter zum Ersten Mal sieht, erscheint sie einem, wie eine ganz normale Leiter, an der nichts Besonderes ist. Wird sie jedoch ausgezogen, so wird sie zum Langstrecken-Künstler, denn dann erreicht sie locker die doppelte Länge. Ein unschlagbarer Vorteil, wenn es darum geht, in besonders hohen Ebenen zu arbeiten.

Ein Baum, dessen Krone köstliche Früchte trägt, kann mit Hilfe einer Schiebeleiter problemlos bezwungen werden. Auch um Äste zu sägen, ist das sehr praktisch. Doch neben dem privaten Gebrauch sind Schiebeleitern auch in vielen Unternehmen immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden.

Ein klassisches Einsatzgebiet für Schiebeleitern ist bei der Feuerwehr. Auf den speziellen Leiterfahrzeugen sind diese Schiebeleitern fest montiert und können in riesige Höhen ausgefahren werden. Darüber hinaus sind diese Leitern dann auch noch schwenkbar. Ein kleiner Ratgeber zu den wichtigsten Aspekten, die Sie vor dem Leiterkauf wissen sollten, wird Ihnen helfen, sich das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse auszusuchen. Ob Sie die Leiter für Ihr Zuhause oder für die Arbeit brauchen, spielt dabei keine Rolle.

Schiebeleitern - Private Nutzung und im beruflichen Umfeld

Neben einer normalen Haushaltsleiter haben viele private Haushalte auch noch eine zusätzliche Schiebeleiter. Diese ist bisweilen sehr praktisch, besonders Besitzer von eigenen Häusern wissen die Vorzüge einer zusätzlichen Schiebeleiter zu schätzen. Denn wenn beispielsweise im Außenbereich Arbeiten anstehen, die sich an höher gelegenen Stellen befinden, so können diese sicher und gut erreicht werden. Hier kann man Arbeiten an der Dachrinne oder an der Außenfassade nennen.

Doch auch Gartenbesitze schätzen Schiebeleitern, denn ob bei der Arbeit am Häuschen oder hohen Büschen oder gar Bäumen lassen sich so Gefahren vermeiden. Viele andere Arten von Leitern kommen einfach nicht in die Höhe, die eine Schiebeleiter erreichen kann. Und das Beste: Die Schiebeleiter kann je nach Bedarf eingestellt werden und bietet somit Sprosse um Sprosse Flexibilität und Erweiterungsmöglichkeiten.

Noch eine positive Eigenschaft kann die Schiebeleiter in die Waagschale werfen: Sie ist kinderleicht zu tragen. Durch das leichte Material ist sie wirklich nicht schwer und somit sehr flexibel. Das Aluminium ist darüber hinaus robust. Zusammengeschoben lässt sich so eine Leiter in jeder Garage verstauen und schnell herbei holen. Bei der Arbeit ist es ausgesprochen hilfreich, wenn diese Leitern schnell zur Hand sind und zwar immer dann, wenn die kurzen Leitern nicht mehr ausreichen.

Wer hoch hinaus will, braucht einfach eine Schiebeleiter. Mit ihr kann man bis in zehn Meter Höhe aufsteigen. Damit kann so schnell keine andere Leiter mithalten. Voraussetzung ist allerdings, dass sie richtig aufgestellt ist, das bedeutet: sicher und in einem ebensolchen Winkel.

So funktionieren Schiebeleitern

Vom Aufbau her kann man eine Schiebeleiter durchaus als simpel bezeichnen, denn der ist wirklich einfach. Wenn sie zusammengeschoben ist, hat sie die einfach Länge, um sie auf die doppelte Länge auszuziehen, müssen nur wenige Handgriffe verrichtet werden. In der Regel handelt es sich um zwei Sicherheitsmechanismen, die einfach deaktiviert werden müssen und schon kann man die Leiter ausziehen.

Sobald die Sicherheitsvorrichtung einrastet, ist der Halt sicher und die Arbeit kann beginnen. In der Regel sind die Sprossen einheitlich normal, aber auf besonderen Wunsch können sie auch durch größere Rutschfestigkeit erworben werden und somit auch nassen Sohlen oder matschigen Schuhen festen Halt bieten.

Ein Wegrutschen wird durch besonders breite Traversen am Boden verhindert. Dies gilt auch auf losen Böden, die eigentlich sehr unsicher sind. Aber hier ist ein sicherer und fester Halt vorhanden und die Holme sorgen ebenfalls zusätzlich für Sicherheit und verhindern ein Wegrutschen der Schiebeleiter.

Spezial-Ausführungen haben zudem noch Rollen und können auf diese Weise mit einem ausgesprochen flexiblen Einsatz punkten, da sie einfach von einer Stelle zur nächsten gerollt werden kann. Dies ist besonders praktisch, wenn die Leiter groß und lang ist und daher nicht so handlich, um sie zu tragen.

Aus diesen Materialien können Schiebeleitern gefertigt sein

Zunächst sollten Sie sich überlegen, für welchen Zweck Ihre Leiter eingesetzt werden soll. Das ist hilfreich bei der Wahl des Materials. Die drei am weit verbreitetsten Materialien sind neben Alu auch Holz und Stahl. Für welches Material Sie sich beim Kauf einer Schiebeleiter entscheiden, liegt bei Ihnen und natürlich an dem Zweck, wofür Sie benötigt wird. Zur Auswahl stehen verschiedene Materialien, die drei am meisten vorhandenen möchten wir Ihnen vorstellen.

Schiebeleitern und Seilzugleitern aus Aluminium

Aluminium ist bei Schiebeleitern das Material der Wahl, wenn es um einen stabilen, flexiblen und zugleich einfachen Einsatz geht. Die meisten Schiebeleitern sind deshalb aus Alu, wie auch die Mehrzahl aller anderen Leitermodelle. Die leichte Handhabung im wahrsten Sinne des Wortes macht dieses Material so beliebt.

Schiebeleitern und Seilzugleitern aus Holz

Obwohl Schiebeleitern aus Holz nicht so häufig zu finden sind, ist es doch für viele Gärtner das gern genommene Material, denn das Holz, das für die Herstellung der Leitern verwendet wird, ist meist unbehandelt, also frei von Schadstoffen.

Schiebeleitern und Seilzugleitern aus Stahl

Schiebeleitern aus Stahl sind meist im industriellen Umfeld zu finden. Der Vorteil: Sie halten auch sehr hohe Temperaturen und großen Belastungen stand und sind gleichzeitig robust wie auch stabil und sicher. Wohl ein jedes großes Unternehmen hat eine Schiebeleiter aus Stahl.

Tipps im Umgang mit Schiebeleitern

Prüfen Sie vor dem Kauf einer Schiebeleiter unbedingt die Sicherheit. Hilfreich sind Prüfsiegel, denn die belegen, dass die Leiter von Fachkräften auf Qualität geprüft wurde. Im Wirrwarr der vielen Siegel ist die TÜV-Plakette ein guter Hinweis, denn hier wird garantiert, dass die Sicherheitstests gewissenhaft durchgeführt wurden und die Leiter sicher ist.

Achten Sie auf geriffelte Sprossen, denn wenn es einmal feucht und rutschig ist, stehen Sie dennoch sicher. Kaufen Sie im Fachhandel und achten Sie auf Qualität.

Sicherheitstipps für das Arbeiten mit Schiebeleitern

Für die Arbeiten mit Schiebeleitern sollten Sie auf gewisse Punkte achten. Ein Sturz von der Leiter kann übel ausgehen und schlimme Verletzungen nach sich ziehen. Beugen Sie also vor und checken Sie die Leiter auf Herz und Nieren, bevor Sie beginnen. Prüfen Sie unbedingt die Einrastfunktion, bevor Sie die Leiter ausziehen.

Zudem sollte der Boden möglichst fest und eben sein, damit die Leiter nicht weg rutschen kann. Insbesondere, wenn Steine oder Schotter den Untergrund bilden oder auf Rasen oder anderen matschigen oder unebenen Böden.

Des Weiteren muss der Winkel stimmen, so dass die Oberseite nicht weg rutschen oder gar kippen kann. Ebenso wichtig ist der obere Punkt, an dem die Leiter angelegt wird. Dieser sollte ebenfalls stabil und fest sein.